Schmalfilme digitalisieren

Ok das Thema paßt eigentlich nicht zur N-Bahn, aber dafür lohnt sich keine eigene Homepage

Ich habe damit begonnen meine alten Schmalfilme zu digitalisieren, bevor sie unbrauchbar werden, bei der Suche nach geeigneten Möglichkeiten bin ich auf das CineToVid - Wiki gestossen und habe dieses Verfahren ausprobiert. Dafür benutze ich den Scanner V750 von Epson und ich habe auch das Programm von Wolfgang Kurz ausprobiert, das war mir aber zu langsam und nicht effizient genug. Deshalb habe ich dieses Programm mit Hilfe von Delphi neu programmiert, weiter entwickelt und erheblich ausgebaut.

Das Program beinhaltet die folgend aufgelisteten Möglichkeiten

Eine Warnung ist angebracht: Die Staub- und Kratzerentfernung ist je nach Qualität des Filmmaterials extrem zeitaufwendig. Dafür entsteht ein gutes bis hervorragendes Video in DVD-Qualität, ja sogar HD-Qualität mit 720p ist möglich. Bei Super 8 entstehen bei 4800 dpi Bilder mit max. 1060x800 Pixeln.

Das reine Erstellen von Einzelbildern und von Videos geht sehr schnell und fast automatisch. Die Anpassung der Übergänge kann je nach Qualität der Filmführung im Scanner zeitaufwändig sein. Geeignete Filmführungen gibt es nicht zu kaufen, die muss man leider selbst herstellen.

Hier der Download des Programmes mit Kurzanleitung als pdf.

Ein Beispielbild in DVD-Qualität:

Und der Scanner mit Transportvorrichtung aus Fischertechnik:

  Home

 

counter